OMN INNOVATION DAY 2017

OMN INNOVATION DAY 2017

Wir danken allen Gästen, die beim OMN Innovation Day 2017 mit dabei waren, allen Referenten, die unseren Tag mit fantastischem Input gefüllt haben!

mehr erfahren
turning technology

turning technology

Hochperformante IT-Dienstleistungen für modernstes Omnichannel-Marketing

Online Media Net

Online Media Net

Effektives Omnichannel-Marketing mit System: Für jede Aufgabe das passende Modul

mehr erfahren
flipaio

flipaio

Mit flipaio werden Ihre Kataloge zu interaktiven und multimedialen Blättererlebnissen

mehr erfahren
Online Media Net mit Top-Platzierung im Market-Performance-Wheel

Online Media Net mit Top-Platzierung im Market-Performance-Wheel

Software-Lösung von apollon im Bereich MAM und PIM ganz vorne

mehr erfahren

Produktmix als Erfolgsfaktor

Orsay überzeugt mit glänzendem Omnichannel

Kaum eine Branche dreht sich schneller als die Modewelt. Kollektion reiht sich an Kollektion, denn die Kundenvorlieben wechseln quasi im Monatstakt. Modische Unternehmen, vor allem für die junge Zielgruppe, müssen darum praktisch jede Woche neue Ware anbieten, damit die Konsumenten nicht das Interesse an der Marke verlieren. Trotz aller Erfahrung ist das immer wieder eine enorme Belastung für die Macher der Branche. Dazu tragen auch die grundlegenden Strukturveränderungen in der Modebranche bei, denn sie verändern die Wettbewerbsverhältnisse von Grund auf.

Die zunehmende Vertikalisierung und die heute nicht mehr wegzudenkenden und immer wichtiger werdenden Online-Vertriebsformen hinterlassen deutliche Spuren in den Jahresabschlüssen der Branche. Hier besteht die Kunst nun darin, trotz der kontinuierlichen strukturellen und konjunkturellen Herausforderungen weiterhin eine gute Performance zu zeigen – und zwar in allen Vertriebskanälen. Dabei den Überblick zu behalten, ist ein Muss. Derjenige, der trotz der Artikelmengen und des hohen Umschlagtempos die Prozesse schlank halten und auf allen Verkaufskanäle optimieren kann, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil – so wie Orsay, die sich mit der Omnichannel-Softwarelösung Online Media Net der Software-Schmiede apollon zukunftsorientiert positionieren. In der jungen Zielgruppe ist die Fashion-Marke Orsay sehr bekannt. Sie steht für junge, modische und erschwingliche Outfits, mit denen Frauen ihre Femininität individuell ausdrücken können und mit ihren Looks den persönlichen Geschmack und Stil unterstreichen. Neben Bekleidung werden auch Accessoires, Parfum und Schuhe angeboten. Als internationales und vertikal organisiertes deutsches Modeunternehmen beherrscht Orsay die gesamte Kette, angefangen vom Design über die Fertigung bis hin zum Verkauf. Angeboten wird ein gut abgestimmter Produktmix aus Europa und Asien, resultierend in einer breiten und aktuellen Auswahl an stylischen Outfits, die ein tolles Verhältnis von Stil, Trend, Qualität und Preis bieten. Das Unternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Willstett wurde 1975 gegründet und ist heute mit über 670 Shops in 30 Ländern vertreten. Sie beschäftigen rund 4.500 Mitarbeiter, bei denen das Durchschnittsalter gerade einmal 28 Jahre beträgt. Die jungen, trendbewussten Orsay-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter tragen mit ihrer Leidenschaft für Mode maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens bei. Vor allem in den Stores findet der wichtigste Teil der Kommunikation statt, denn die Kundin entscheidet hier, ob sie sich in der Mode wohlfühlt, und gibt sofort Feedback an das Personal. Auch im Onlineshop ist Feedback und eine Auswertung des  Auswahl- und Kaufverhaltens essenziell. Denn Orsay will Trends setzen und nicht nur dem Mode-Mainstream folgen. „Orsay denkt und arbeitet omnichannelin einer sich schnell verändernden Modewelt“, sagt Tina Florath, Chief Marketing Officer bei Orsay. „Online Media Net (OMN) von apollon trägt seinen Teil dazu bei, dass Orsay in diesem Markt nicht auf Trends reagieren muss, sondern agieren kann.“ Das Unternehmen ist derzeit europaweit positioniert, und es gibt Onlineshops in mehreren Sprachen, die selbstverständlich auch für mobile Endgeräte ausgelegt sind. Auch innerhalb der App können deutsche Kundinnen ganz bequem im aktuellen Angebot stöbern, die Lieblingsteile auswählen und einkaufen. Weiterlesen im PDF: Quelle: Das Produktkulturmagazin, Ausgabe Q1_2017